Achillessehne – Dreharbeiten für den WDR in Breitscheid

LeichtathletikNewsNewsletterVerein

Probleme mit der Achillessehne? Davon können einige Läufer*innen berichten.

Da allein an unseren Lauftrefftagen pro Jahr ungefähr 30.000 bis 40.000 Kilometer gelaufen und gewalkt werden, ist das Thema auch bei uns immer wieder präsent und sicherlich auch für viele interessant, insbesondere wenn es darum geht, die Probleme zu vermeiden oder bei einer Verletzung schnell wieder fit zu werden.

So kam es zu einer Anfrage des WDR für Dreharbeiten zu diesem Thema, die vom TuS Breitscheid gerne unterstützt wurde. Es waren ursprünglich zahlreiche Lauftreffs in der Region angefragt worden und interessanter Weise haben sich drei Ratinger Lauftreffs für den Dreh gemeldet. Gesucht wurden aktuell betroffene Läufer*innen sowie einige Statisten.

Vom TuS Breitscheid nahm Peter Kotseronis als aktuell Betroffener teil und Jörg Felgenträger, Thomas Weiner, Christa Jansen und Britta Ludwig begleiteten ihn am 11. September gegen 10:30 Uhr in den Wald am Schneeweiß, wo das WDR Team bereits alles für den Dreh vorbereitet hatte.

Dort traf die TuS-Gruppe dann auch auf zwei Läufer*innen vom TV Hösel sowie Yannick vom Angerland Lauftreff Lintorf, der wie Peter gern mehr darüber erfahren wollte, wie man Probleme an Achillessehne verhindern kann und was man im akuten Fall dagegen unternehmen kann. Zu diesem Zweck und als Hauptakteurin war neben dem WDR-Team (Steffi, Christian, Martin und Yves) die Ärztin Dr. Katharina Abbing vor Ort, die im Laufe des Vormittags einige für alle Anwesenden wertvolle Tipps geben konnte – vor und hinter der Kamera.

Zunächst wurde eine kleine Laufeinheit gefilmt, sozusagen als Intro.

Dann befragte Dr. Katharina Abbing (selbst aktive Triathletin) Peter und Yannick zu ihren aktuellen Beschwerden und gab beiden individuelle Hinweise und Ratschläge sowie weitere interessante allgemeine Informationen zum Thema Achillessehne. Generell rät sie, bei derartigen Beschwerden einen Arzt aufzusuchen, denn “kommt von alleine, geht von alleine” trifft hier nicht unbedingt zu.

Meine Patienten kommen mit allerlei Wehwehchen in die Praxis – aber bei Problemen mit der Achillessehne meist sehr spät.” (Dr. Katharina Abbing)

Yannick hat Glück – er hat seine Schmerzen Dank neuer Schuhe und bereits erfolgter Schonung schon fast überwunden. Peter erhält allerdings einen Rat, der für ihn sicher nicht einfach umzusetzen ist:

Ich soll zunächst einmal nicht laufen und stattdessen spezifische Dehnübungen machen…”

 

Anschließend gab es noch eine spannende Übung für alle Beteiligten in der es symbolisch galt, die Spannkraft der Achillessehne zu demonstrieren. Hierzu wurde gemeinsam an einem um einen Baum gelegten Spanngurt gezogen.

Für die spezifischen Dehnübungen wurde der Drehort auf das Gelände des TuS Breitscheid verlagert. Auf dem Weg dorthin gab es noch ein kurzes Treffen mit Heike, einer weiteren Betroffenen, die aktuell nur noch mit Aircast-Schiene laufen kann. Das “Trainingsprogramm” wurde dann auf der Wiese am Vereinsheim besprochen.

Die Dreharbeiten dauerten etwas über fünf Stunden an, da alles mehrfach gefilmt wurde, um das beste Ergebnis zu erzielen. Hinzu kam die Tatsache, dass der Flugverkehr inzwischen auch wieder zugenommen hat und alle paar Minuten ein Flieger über den Wald flog. Das sympathische WDR-Team, das von der schönen Lage Breitscheids mitten im Grünen sehr angetan war, war im ersten Moment darüber ziemlich überrascht.

Mitte November ist ein zweiter Termin geplant, um u. a. zu prüfen, ob es nach wie vor Beschwerden gibt und wenn alles “im Kasten” ist, wird es in der “Servicezeit” eine spannende, etwa 7-minütige Reportage aus Breitscheid rund um die Achillessehne geben.

Alle Beteiligten hatten einen spannenden und interessanten Vormittag in einer angenehmen Atmosphäre und freuen sich auf den zweiten Termin.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Tags: ,

Weitere Beiträge

TuS Sonntagslauftreff macht “Médoc-Rotweinlauf”
Gobrecht finisht Langdistanz bei der Challenge Roth in 9:19 Stunden
Menü