TuS führt 24h-Lauf durch – virtuell

EventsLeichtathletikNewsNewsletterPresse

Seit 2003 führt der TuS Breitscheid den 24-Stunden-Lauf durch. Diese Idee wurde bei einem (oder zwei) Glas Rotwein nach von Bernd Krayer (nach seinem 100 km Lauf in Biel) und  Renate und Klaus Stemmer ins Leben gerufen. Seitdem hat sich dieses Laufformat zu einem beliebten Event in der Ultra-Läuferszene in Deutschland entwickelt. Unter dem Motto „Laufend etwas Gutes tun“ verbindet die Veranstaltung sportliche Tätigkeit mit einem sozialen Zweck. Der Erlös der Veranstaltung kommt mehrheitlich der Helen-Keller-Schule  zugute. Die „HKS“ ist eine Förderschule für geistige Entwicklung, die sich besonders durch zahlreiche sportliche Angebote auszeichnet. Der 24 Stunden Lauf bietet Behinderten und Nicht-Behinderten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich bei gemeinsamer Bewegung und Sport kennen zu lernen.

In 2020 sollte der 24 Stunden Lauf erstmalig unter der Organisation von Svenja Bock-Fischer stattfinden. Voller Engagement ging Svenja diese für Sie neue Aufgabe an, als Ihr die Corona Pandemie einen Strich durch die Rechnung machte. Dies war nicht nur für Svenja und das Orga-Team eine Enttäuschung, sondern auch für die bereits gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, nicht zuletzt jedoch auch für die Helen-Keller-Schule, die auf Spenden angewiesen ist, um das sportliche Angebot an der Schule aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen.

Svenja aber ließ sich nicht unterkriegen und fasste die Idee, dieses Laufevent dann eben virtuell durchzuführen. „Wir wollen Gemeinschaft fernab der Gemeinschaft erleben, zwischen Läuferinnen und Läufern, zwischen Behinderten und Nicht-Behinderten“ erläutert Svenja die Idee. „Dazu läuft jeder läuft ab Freitag, dem 21.08.2020 ab 18 Uhr innerhalb von 24 Stunden bis zum 22.08.2020, 18 Uhr eine selbst gewählte Strecke. Das individuelle Lauferlebnis darf sehr gerne über Social Media begleitet werden. Alle sind aufgefordert, Bilder, Videos, Blogs oder Strava-Einheiten unter dem Hashtag „#24hlauf“ auf facebook, instagram, twitter, strava oder allen weiteren social media Kanälen zu posten. Im besten Fall funktioniert die Vernetzung bei Nutzung des Hashtags”#24hlauf” oder wenn die facebook– und instagram-Profile des TuS-Breitscheid direkt markiert werden. Im Ergebnis sollen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Zuschauer die zahlreichen individuellen Leistungen gemeinsam erfahren können“.

Damit alle Teilnehmer auch als solche erkennbar sind, bietet der TuS Breitscheid weiterhin die Möglichkeit, sich eine Startnummer unter diesem Link auszudrucken und unter Eingabe des eigenen Namens auch zu individualisieren (Link auf Startnummer).

Neben dem sportlichen Erlebnis soll aber der karikative Charakter dieses Laufformats nicht zu kurz kommen. Alle Teilnehmer und auch weitere Sponsoren sind zu einer Spende zu Gunsten der Helen-Keller-Schule aufgefordert. Die Schülerinnen und Schüler der HKS haben sich natürlich ebenfalls auf den 24-Stunden-Lauf gefreut. Da sich unter ihnen aber viele den „Risikogruppen“ zugehörige Kinder und Jugendliche befinden war schnell klar, dass eine Teilnahme nicht möglich gewesen wäre. Und damit fällt auch das Sommerfest der HKS aus. „Vielleicht finden Teilnehmer ja Ihrerseits ein Sponsor, der einen zuvor festgelegten Betrag pro gelaufenem Kilometer spendet“, so Svenja Bock-Fischer „Auf diese Weise wurden in den Vorjahren viele Spenden gesammelt.“

Alle Spenden sollten auf folgendes Konto überwiesen werden:

Förderverein HKS
Sparkasse HRV
IBAN DE95 3345 0000 0042 1387 76
Verwendungszweck: #24hlauf

Spendenquittungen werden gerne bei Nennung des Namen, der Anschrift und des Spendenbetrags ausgestellt.

 

3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Weitere Beiträge

SoloRun/Personal Best Day beim TuS Breitscheid – spannender SocialDistanceRun mit Jagdstart
North to Denmark Challenge
Menü