TuS Breitscheid renoviert sein Angebot

NewsPresseVerein

Die 2. Vorsitzende des TuS Breitscheid Chantal Gobrecht im Gespräch mit der Rheinischen Post

TuS Breitscheid renoviert sein Angebot

Der Klub hat unter Regie von Chantal Gobrecht Kurse aus dem Programm genommen und neue eingefügt.

BREITSCHEID | (RP) Mit einem komplett überarbeiteten Kursangebot für seine Mitglieder und solche, die es werden wollen, geht der TuS Breitscheid in die Herbstsaison. „Das war, als würde ich ein großes, in die Jahre gekommenes Haus renovieren“, sagt Chantal Gobrecht vom TuS-Vorstandsteam über die Änderungen im Programm. „Einige Zimmer brauchten nur einen neuen Anstrich, andere mussten wir abreißen, um Platz für Neues zu schaffen. Dabei freut es mich ganz besonders, dass wir unsere zahlreichen Ideen unter Einhaltung der Corona-Regeln auch umsetzen konnten. Das war alles andere als sicher.“

So können neben der Durchführung von Kursen im Freien inzwischen auch wieder Kurse für Kinder und auch Kontaktsportarten mit begrenzter Personenzahl angeboten werden. Der TuS hat hierzu ein Hygiene-Konzept erarbeitet, das die Gesundheit der Teilnehmer sicherstellen soll.

Nach den Sommerferien, ab dem 17. August, gingen die ersten Angebote des „renovierten Kursangebots“ an den Start. „Es ist vieles dabei, was sich bewährt hat und regelmäßig stark nachgefragt wird“, erklärt Abteilungsleiterin Heike Kaufmann. „So werden wir zum Beispiel das Mutter-Kind-Turnen (ein- bis dreijährige Kinder) und Vorschulkinder-Turnen (vier- bis sechsjährige Kinder) wieder anbieten. Für unsere Senioren empfehle ich ,Gesund und aktiv im Alter’. Für jedes Alter bietet sich der neue Kurs ,Faszientraining und Mobilisierung’ an.“

Das ist aber noch nicht alles. Auch „Power Circle – der Spielplatz für (junge) Erwachsene“ darf wieder in der Halle stattfinden. Dieser hat es mit eingebauten HIT-Einheiten („High Intensity“) in sich. „Neben dem Krafttraining erfolgt vor allem auch das Training technischer Skills wie zum Beispiel dem freien Handstand“, fügt Chantal Gobrecht hinzu. Ansprechen möchte der TuS Breitscheid mit diesem Angebot Jugendliche ab 15 Jahre ebenso wie jung gebliebene Erwachsene, welche die technischen Elemente des Crosstrainings trainieren möchten und sich gerne auch mal richtig auspowern.

Ganz neu ab September sind außerdem Selbstverteidigungskurse für „Zwerge“ von drei bis neun Jahren, für Jugendliche von 14 bis 23 Jahren und für Erwachsene ab 24 Jahren. Geübt wird in diesen Angeboten der altersgerechte Umgang mit kritischen Situationen im Alltag. Dabei sollen die Teilnehmer nicht nur dafür geeignete Selbstverteidigungstechniken erlernen, sondern auch ihr Selbstbewusstsein und sicheres Auftreten im Alltag entwickeln.

Ebenfalls neu im Angebot ist der Aquafitness Power Kurs. „Dass sich hier bitte niemand vertut: Das ist kein Geplantsche sondern sehr herausfordernd“, sagt Birthe Jansen, die Trainerin des Kurses.

Allen Interessenten empfiehlt der TuS Breitscheid eine schnelle Anmeldung, denn Corona-bedingt muss die Teilnehmerzahl pro Kurs streng begrenzt bleiben.

Weitere und detaillierte Informationen zum Kursangebot finden sich ebenso wie die Online-Anmeldung unter
www.tus-breitscheid.de/fitfun

Weitere Informationen zu den neuen Kursen finden sich wie im Artikel erwähnt HIER

3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere Beiträge

Kalte Dusche bei den Preußen
Wieder ein Schritt in die richtige Richtung
Menü