Tourbericht: Schwarzbach-Lauf von der Quelle bis zur Mündung

LeichtathletikPresse

Als eine Läufergruppe des TuS Breitscheid im letzten Jahr die „Tour de Anger“ gelaufen ist, wurde unterwegs darüber gesprochen und überlegt, ob es nicht auch einen Weg und Laufstrecke entlang des Schwarzbaches gibt, den es sich lohnt zu entdecken und abzulaufen. Achim Wischtukat machte sich an die Arbeit diese Idee umzusetzen. Karten studieren, im Internet recherchieren und über eine Navigations-App eine Laufstrecke anlegen und in Teilen „ablaufen“.

Zum Hintergrund: Der Schwarzbach ist ein Bach im Bergischen Land und ist etwa 27 km lang. Er entspringt in Mettmann bei Oberschwarzbach an der Grenze zu Wülfrath, fließt durch Ratingen und Düsseldorf und erreicht bei Düsseldorf-Wittlaer seine Rheinmündung.

Die TuS Läufer in der Nähe der Quelle – von links: Rainer Albrecht, Frauke Kraatz, Torsten Horn, Achim Wischtukat, Thomas Weiner und Britta Ludwig

Am Samstag, 13. Juni 2020 traf sich um 8:30 Uhr eine Gruppe von 6 Läufern am Parkplatz vor dem TuS Breitscheid Tennisheim. Es waren Achim Wischtukat, Rainer Albrecht (die beiden hatten bereits an diesem Morgen ein Auto am Zielort in D-Wittlaer abgestellt), Torsten Horn, Britta Ludwig, Frauke Kraatz und Thomas Weiner. Mit 2 Autos fuhren die 6 nach Oberschwarzbach, parkten im Gewerbegebiet Fliethe und überquerten als erstes die Meiersberger Straße, um in die Nähe des Quellortes zu gelangen. Es ist zu vermuten, dass sich die Quelle aus unterirdischen Wasseradern aus dem Steinbruchgebiet speist, bevor ein Bachlauf zu Tage tritt. Von diesem Ausgangspunkt verlief die Laufstrecke immer in der Nähe des Bachlaufs, mal rechts, mal links, auf landwirtschaftlichen Wegen, zum Teil auf schmalen Pfaden. Spätestens als die Laufgruppe die Metzkausener Straße bei Grevenmühle überquerte, gab es Teilstrecken zu entdecken, die einige von dem Ratinger Rundlauf wiedererkannten. Von Groß-Ilbeck bis zur Unterquerung der Schwarzbachtalbrücke der Autobahn A3 hatte die Strecke Trail-Charakter. 3 Kilometer weiter beim Bauerngarten Benninghoven wurde eine kurze Halbzeitpause eingelegt. Bernd und Brigitte Krayer warteten bei dem sonnigen, warmen Wetter mit gekühltem Mineralwasser. Die weitere Laufstrecke führte zum Naherholungsgebiet Grüner See und weiter um das Flugfeld des Düsseldorfer Flughafen herum nach Kalkum. Der Schwarzbach fließt durch den Park des Kalkumer Schlosses, bevor er in Düsseldorf-Wittlaer in den Rhein mündet. Nach 3 ½ Stunden und exakt 30,2 Kilometern erreichten die Breitscheider an diesem Tag die Mündung.

Im Biergarten bei Brand’s Jupp in Wittlaer mit einem tollen Blick auf den Rhein wurde wieder Energie aufgetankt und das schöne Lauferlebnis gefeiert. Vielen Dank an Achim, für seine perfekte Tour-Vorbereitung und Organisation! Das wird nicht das letzte Mal sein, dass Breitscheider den Schwarzbach von der Quelle bis zur Mündung laufen werden!

Die Halbzeitpause am Bauerngarten Benninghoven

In der Nähe des Parkplatzes Kalkumer Schloßallee treffen wir Fraukes Familie

 

Zielfoto an der Schwarzbach-Mündung in den Rhein

Im Biergarten von Brand’s Jupp in Wittlaer

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Tags: ,

Weitere Beiträge

Virtueller Laufspaß beim #RRMHomeRun am 7. Juni 2020
TuS Triathleten nehmen das Schwimmtraining wieder auf
Menü