Erfolgreiches Revival der Breitscheider Nacht

Das lange Warten hatte nun endlich ein Ende: Nach zwei Jahren ohne Breitscheider Nacht konnte am 30. April 2022 endlich wieder die beliebte und überregional bekannte Laufveranstaltung des TuS Breitscheid stattfinden. Aufgrund der immer noch unsicheren Pandemielage musste die 28. Breitscheider Nacht in “abgespeckter Form” stattfinden, was aber der Stimmung der Teilnehmer und Besucher offensichtlich keinen Abbruch tat. Auch das Wetter spielte hervorragend mit – es gab zwischendurch ein paar dunkle Wolken, überwiegend schien die Sonne bei angenehmen 14 – 16 Grad.
Zum Meldeschluss hatten sich bereits 460 Teilnehmer angemeldet und das Meldebüro öffnete um 14:00 Uhr zur Abholung der Startnummern und zur Nachmeldung. Letztendlich konnte man sich über insgesamt 556 Teilnehmer freuen. Insbesondere war es für viele Breitscheider Jugendfußballer ein willkommener Anlass, hier mitzumachen.

Um 15:00 Uhr ging es los mit den ersten Bambiniläufen der unter sechsjährigen Kinder über 400 m. Hier gab es wie immer einige rührende Szenen, strahlende Gesichter und stolze Eltern und Erzieherinnen aus den Kitas, die die Kleinen zum Teil erstmalig auf der kurzen Strecke begleiteten.

Um 15:30 Uhr folgten auf der 1000 m Strecke die sechs- und siebenjährigen, unter denen bereits einige ehrgeizige Talente zu vermuten sind.

 

Um 16:00 Uhr ging es weiter mit dem Schülerlauf über 2500 m und den ersten offiziellen Zeitmessungen.


Cédric Gobrecht ist bereit für die Zeitnahme.

Klaus Stemmer moderiert die Läufe.

Hier die drei Erstplatzierten (M/W):

1. Ben Odenthal 2007 M SG Kaarst 08:54,95
2. Anton Reisinger 2009 M LG Stadtwerke Hilden 09:26,79
3. Theo Reisinger 2011 M LG Stadtwerke Hilden 09:29,22
10. Loredana Froese 2009 W LT-Stoppenberg e.V. 10:32,90
15. Sarah Speckenbach 2008 W Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium 10:56,78
16. Freya Wollschläger 2010 W SFD’75 Düsseldorf 10:59,14

 

Es folgte um 17:00 Uhr der erste Hauptlauf über 5 km mit 164 Teilnehmern. Vor dem Start durfte Klaus Stemmer, der die Moderation der Veranstaltung übernommen hatte, einen besonderen Gast begrüßen: Fritz von Beesten, Gründungsmitglied des TuS Breitscheid, langjähriger 1. Vorsitzender und Leichtathletikchef sowie Initiator der 1. Breitscheider Nacht im Jahr 1993 war ebenfalls vor Ort und richtete einige motivierende Worte an die Teilnehmer und Besucher.

Der 5 km-Lauf war von der Teilnehmerzahl am stärksten besetzt und unter anderen lief die C-Jugend des TuS Breitscheid motiviert durch den Trainer Dirk Jansen im Fußballtrikot mit. Ein besonderer Ansporn war es natürlich, vor dem Trainer ins Ziel zu kommen.


Dirk und sein Team vor dem Lauf

Hier die drei Erstplatzierten (M/W):

1. Marcel Hausburg 2000 M ASV Duisburg 16:24,13
2. Simonas Seputis 2000 M LT Stoppenberg 17:15:42
3. Samuel Ebner 1984 M LG Wuppertal 17:40,35
1. Anna Maria Hiegemann 1994 W LT Stoppenberg e.V. 17:51,17
2. Melanie Lindner 1975 W Düsseldorf 18:44,03
3. Clara Hildt 1993 W SFD’75 Düsseldorf 19:16,37

     

Der Startschuss zum 10 km Hauptlauf fiel um 18:30 Uhr. Hier gab es ein spannendes Rennen um den Sieg. Nach der ersten Runde lag Alexander Großmann noch knapp in Führung, die er aber nicht verteidigen konnte. Karsten Kruck vom ASV Duisburg, der die Breitscheider Nacht bereits gewonnen hatte, war Tempomacher für eine Gruppe in der sich auch Katharina Wehr befand, die in der Frauenwertung ganz vorne lag.

Auch hier wurden wieder bemerkenswerte Zeiten erzielt:

1. Andreas Sprott 1989 M Running Team Grafenberg 34:48,25
2. Björn Tertünte 1973 M Ayyo Team Essen e.V. 34:54.17
3. Alexander Großmann 1985 M SFD’75 Düsseldorf 35:14,69
1. Katharina Wehr 1996 W ASV Duisburg 38:49,02
2. Katharina Strunk 1991 W SFD’75 Düsseldorf 42:39,19
3. Judith Lucks 1979 W TuS 08 Lintorf 43.58,80

An der Strecke sorgten einige Anwohner für Stimmung, die am Perkerhof mit einem privaten Grillstand zusammen mit den Nachbarn die Teilnehmer anfeuerten.

 

Die Veranstaltung verlief insgesamt in sehr angenehmer Atmosphäre – Teilnehmer und Besucher genossen es eindeutig, bekannte Gesichter  nach zum Teil langer Zeit wiederzusehen und gemeinsam die Läufe nach den Siegerehrungen mit netten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen oder einer leckeren Bratwurst ausklingen zu lassen.

Der TuS Breitscheid hofft, im nächsten Jahr wieder das komplette Angebot bei der Breitscheider Nacht bieten zu können inklusive Vollwertstand, Waffeln, Bierwagen, aber auch mit Duschen und Umkleiden für die Teilnehmer.

Hier ein paar Fakten und Anekdoten aus den Orga- und Helferteams:

Meldebüro: Ab 14:00 Uhr waren wurden die Startnummern ausgegeben. Meinolf Runte und sein Team (Doris Münchow, Katharina Kaczmarczyk, Ricarda Runte und Steffi Zielke) freuten sich über die vielen Nachmeldungen.

   

Start-/Zielbereich:  Armin Zielke sorgte unter anderem vor, während und nach der Veranstaltung dafür, dass alles reibungslos ablaufen konnte.

Streckenposten:  Viele der langjährigen Streckenposten standen auch bei dieser Breitscheider Nacht wie selbstverständlich zur Verfügung, aber es sind auch neue hinzugekommen, die so begeistert waren, dass sie ihre Hilfe schon jetzt für die Breitscheider Nacht 2023 zugesagt haben.

Radbegleitutungen:  Jörg und Kim Felgenträger, Maximilian Zielke und Alicia Vltavski waren begeistert die ganze Zeit im Einsatz.

 

Grillstand: Abgesehen davon, dass über 600 Bratwürstchen verkauft werden konnten, freute sich das Team um Thomas Schröder und Gerhard Rott vor allem darüber, dass die Verpflegungsstände in diesem Jahr auf dem Schulhof und somit mit direktem Blick auf den Start-/Zielbereich aufgebaut waren und nicht wie in den Vorjahren vor dem Vereinsheim hinter der Schule. Thomas schwärmt:

Es war richtig schön, die Wettkampfstimmung bei den Starts mal live mitzuerleben. Gleichzeitig konnten wir uns bei den Zieleinläufen gut orientieren, wann der nächste “Run” auf unsere Bratwürste losgeht.

Kuchenstand: Beate Tröster und Heike Kaufmann hatten mit vielen Helfer:innen liebevoll für ein sensationelles Kuchenbuffet gesorgt. Für jeden Geschmack war etwas dabei und die vielen Leckereien gingen sozusagen weg “wie warme Semmeln”.

Getränke: Kein Getränkestand wie üblich, aber kühle Getränke “aus der Garage” gehen eben auch. Dirk Jansen hat sich ein fröhliches und fleißiges Helferteam aus Müttern der Fußballkids zusammengestellt und so wurden alle Teilnehmer und Besucher bestens mit ihren Lieblingsgetränken versorgt.

Dirk erzählte anschließend:

Ab ca. 18 Uhr haben unsere Mütter bei der Pfandrückgabe die Leute gefragt, ob sie das Pfandgeld spenden möchten. Als sie gesehen haben, wie gut das lief, haben sie angefangen eine Strichliste zu führen und kamen so am Ende auf über 100 € Spenden.

Orga:  Das Orgateam um Britta Ludwig freut sich über den gelungenen Verlauf der Veranstaltung und bedankt sich bei allen fleißigen Helfern, ohne die das Ganze nicht möglich gewesen wäre. Ebenso freut sich das Orgateam über die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, die inzwischen eingegangen sind.

Ein besonderes Highlight: für fast alle Läufe wurden mithilfe einer Drohne Videos erstellt, die auf unserer Seite https://tus-breitscheid.de/breitscheider-nacht/ zusehen sind.

Siegerehrungen:

Vorbereitungen:
 

Weitere Impressionen:
     

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Tags: , ,

Weitere Beiträge

Meinolf Runte belegt den 1. Platz beim Leichtathletik Meeting über die 5.000 m in der Altersklasse
WDR Servicezeit zu Gast beim TuS am 02. Mai
Menü