Zu Besuch beim virtuellen Funktionstraining

NewsPresseTriathlon

Am Montagabend zu der Zeit, wo sich eigentlich die Triathleten zum Schwimmen im Heljensbad treffen, gab es die erste Ersatzveranstaltung ‚Funktionstraining für „Corona“-verhinderte Schwimmer‘ aus dem Wohnzimmer. 14 TuS Athletinnen/Athleten haben sich um 19:45 Uhr per Link auf die Videokonferenz-Plattform eingewählt und waren interessiert und gespannt auf die Trainingseinheit, die vom Übungsleiter und „Drill Instructor“ Taner Egin-Richter geleitet wurde.

Die Übungen hatten den Schwerpunkt Körperstabilität für Oberkörper und Arme – eben als Ersatz für das ausgefallene Schwimmtraining. Taner zeigte/machte die Übungen vor und nach Ansage wurden sie 30 Sekunden lang von den Teilnehmern ausgeführt. Wer seine Videokamera eingeschaltet hatte, bekam auch vom Trainer ggf. Hinweise und Tipps zur Verbesserung der Ausführung! Das Trainingsprogramm inklusive „Warmlaufen“ und Ausklingen und Dehnen war zum Schluss 70 Minuten lang.

Die Resonanz von den Teilnehmern war sehr positiv!

Aufgrund dessen werden wir das Angebot erweitern und jeden Donnerstag von 19:00 bis 20:00 ein ‚Funktionstraining für den ganzen Körper‘ anbieten. Das wird die Läuferinnen und Läufer unter uns erfreuen, weil das Programm auch Übungen für den unteren Rumpf und die Beine enthält. Schaut bitte in den TuS-Kalender und meldet Euch an!“

, erklärt Thomas Weiner, Abteilungsleiter Triathlon, und hält diese Online-Trainingsangebote für eine ideale Form gemeinsam zu trainieren in Zeiten, wo die Coronaschutzverordnung zu Kontaktbeschränkungen aufruft.

3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Tags: , ,

Weitere Beiträge

TuS 2021+ – Mitgestalter gesucht
Corona: FAST alles wieder auf Null
Menü