TuS 2021+ – Mitgestalter gesucht

NewsNewsletterUncategorizedVerein

Ist unser einheitlicher Beitragssatz eigentlich noch zeitgemäß…. oder müssen wir nach Abteilung und Nutzung des Sportangebotes differenzieren? Schaffen wir es auch künftig, die komplette Vereinsarbeit auf ehrenamtliche Schultern zu verteilen oder brauchen wir eine(n) Profi, der/die vollberuflich für den TuS tätig ist?  Soll der TuS noch stärker als bisher Jugendliche fördern, sowohl im sportlichen als auch im außersportlichen Bereich? Wollen wir uns als Breitscheider Verein stärker in unserem Stadtteil engagieren?

Dies sind nur einige ausgewählte Fragen, mit denen sich das TuS Vorstandsteam über die letzten Wochen beschäftigt hat. „Der TuS ist mit vielfältigen Änderungen konfrontiert. Unser Stadtteil entwickelt sich ebenso wie das Freizeitverhalten Jugendlicher. Neue Sportangebote kommerzieller sowie nicht-kommerzieller Anbieter entstehen. Hierauf müssen wir gemeinsam die passenden Antworten finden, wenn wir den langfristigen Fortbestand unseres Vereins sichern wollen. Langfristig gesehen wir müssen jetzt eine konkrete Vorstellung davon entwickeln, wie der TuS in 10 Jahren aussehen soll und dann gezielt darauf hinarbeiten “, so Taner Egin-Richter,  Vorsitzender des TuS.

Soll der TuS in einen Calisthenics-Park investieren?

In mehreren Treffen des TuS-Vorstandsteams wurden nun solche Antworten entwickelt. „In Breitscheid fehlt es an Freizeitangeboten für Jugendliche. Auch einen Jugendtreff gibt es nicht. Warum sollte der TuS diese Lücke nicht füllen?“ fragt  sich zum Beispiel Chantal Gobrecht, 2. Vorsitzende und ergänzt „Das muss sich nicht auf Sport beschränken. Als Lehrerein könnte ich mir vorstellen, dass wir bestehende Angebote mit einer Hausaufgaben-Hilfe kombinieren“. „Tolle Idee“ nimmt Klaus Stemmer, verantwortlich für das TuS-Marketing, den Ball auf. „Solche Angebote lassen sich prima in eine Image-Initiative einbinden, mit der wir neue Mitglieder ansprechen“. Die Einrichtung eines Calistenics Parks oder regelmäßige Jugendfreizeiten waren weitere Ideen hierzu.

 

… oder lieber Hausaufgabenhilfe anbieten?

 

„Vergesst aber nicht, dass so was auch Geld kostet“, mahnt TuS-Geschäftsführer Armin Zielke. „Die Beitragsordnung müssen wir uns ohnehin ansehen, denn derzeit findet zwischen den Abteilungen oft eine Quersubventionierung statt, die auch unser Kassenprüfer mehrfach moniert hat“, pflichtet Taner Egin-Richter bei.

Um alle diese und auch noch weitere Themen zielgerichtet voranzutreiben, haben sich nun Arbeitsgruppen zu den Themen Jugendförderung, Marketing und allgemeine Vereinsangelegenheiten gebildet. Dabei waren sich alle Vorstandsmitglieder in einem Punkt sofort einig: umsetzen lassen sich solche tiefgreifenden Veränderungen nur, wenn sie von der Mehrheit der TuS-Mitglieder nicht nur getragen sondern aktiv unterstützt und begleitet werden. Alle derzeitigen Mitglieder der Arbeitsgruppen stammen aus der Abteilung Leichtathletik / Triathlon. Um aber den Verein im Sinne aller Abteilungen und Mitglieder weiterzuentwickeln, reicht das nicht. Vielmehr ist die Mitarbeit möglichst vieler weiterer Mitglieder gefragt. Du willst die Zukunft des TuS mitgestalten? Dann rufe einfach bei Taner Egin Richter unter 0172/7123082 an oder sende eine E-Mail an vorstand@tus-breitscheid.de.

„Ich hoffe doch sehr, dass sich zahlreiche Mitglieder finden, um gemeinsam die Zukunft des TuS aktiv mitzugestalten“, hofft Taner Egin-Richter und ergänzt:  „Die Führungskrise in 2018, als der Fortbestand unseres TuS auf der Kippe stand, hat gezeigt, dass wir so viele engagierte Mitglieder haben. Auf genau die zähle ich auch jetzt!“

+5

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Genau das ist der richtige Weg … kann ich nur beipflichten.
    Ich werde mich auch weiterhin im Verein engagieren – nur so geht’s weiter.

    0
    Antworten
  • Bernd Ulrich
    8. Dezember 2020 12:11

    Für den Calesthenics-Park gibt es doch bereits eine konkrete Beschlussvorlage im Stadtrat, die heute öffentlich verhandelt wird. Gesamtkosten 90.000€. Näheres unter http://ris.ratingen.de/ Allerdings ist aus der öffentlich einsehbaren Vorlage nicht ersichtlich, wie die Kostenschätzung zustande kam. Weiß jemand näheres? LG Bernd Ulrich

    0
    Antworten
    • Michael Fastabend
      15. Dezember 2020 17:39

      Hallo Bernd und Hallo TUS Gemeinschaft, mir wird der Zugriff auf die von dir (Bernd) aufgeführte Internetseite verwehrt. Meine IP Adresse hat keine Berechtigung! Aber vielleicht liegt das ja auch an mir persönlich -:) Ansonsten könnte ich mir eine Mitwirkung in einer Arbeitsgruppe durchaus vorstellen – aber leibhaftig erst, wenn wir die Pandemie in den Griff bekommen haben.
      Im Kern sollten neue Projekte klein anfangen und bei Akzeptanz und Sinnhaftigkeit wachsen und gedeihen. Allen schöne Feiertage! Achso: ich spiele montags Tischtennis und bin früher gerne gelaufen, aber das Knie hat´s mir übel genommen! LG Michael

      +2
      Antworten
    • Chantal Gobrecht
      16. Dezember 2020 11:39

      Hallo Bernd,
      wir haben einen Antrag gestellt für einen deutlich geringeren Betrag. Die Stadt hat die Kosten wohl angepasst. Das läuft alles und hier muss zunächst nicht mehr unternommen werden. Trotzdem danke für deine Mühe!

      0
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere Beiträge

Corona Update
Zu Besuch beim virtuellen Funktionstraining
Menü