TuS-Triathleten beim Regionalligastart in Riesenbeck

NewsTriathlon

Am 28.08.22 stand für das TuS-Regionalligateam der Start in Riesenbeck im Kalender. Hier sollte das TuS-Quartett eigentlich in der Besetzung Jan Fischer, Malte Ifang, Thomas Weiner und Maximilian Zielke starten. Kurz vor dem Wettkampf musste Malte sich jedoch krankheitsbedingt abmelden. Da Max´ Papa Armin eh vor Ort war, erklärte er sich kurzerhand bereit, den Platz von Malte zu übernehmen um trotzdem mit vier Startern ins Rennen gehen zu können. Das Pech aber klebte den Tussies an den Hacken: Beim Einchecken in die Wechselzone stellte Thomas fest, dass seine Kette gerissen war. Da kein Fahrradservice vor Ort war, konnte auch keine schnelle Reparatur erfolgen. So blieb nichts anderes übrig als, doch nur mit drei Startern ins Rennen zu gehen.

Gestartet wurde in einen Rolling Start. In einen Abstand von 3sec. gingen die Starter ins Wasser. Nach 10:04 min kam Jan als erster TuS Starter aus dem Wasser, gefolgt von Max nach 12:32 und Armin in 15:46 min.

Max beim Rolling Start

Jan beim Schwimmausstieg vorne dabei

 

Nach dem Wechsel aufs Rad war ein Rundkurs von 5 km um den Torfmoorsee vier Mal zu absolvieren. Dies spulte Jan routiniert in 33min ab, gefolgt von Armin mit 38min. Max komplettierte das TuS-Trio nach 40 min.

Max beim Start des Radkurses
….. verfolgt von Papa Armin

Auch die abschließende Laufstrecke von 5 km ballerte Jan 18:34 min. Mit einer ordentlichen Portion Wut (er wurde in der Wechselzone behindert) ging Max auf die Laufstrecke, die er in 22:21 min. zurücklegen konnte. „Es war die beste Laufzeit bei einem Triathlon für mich mit einer Pace von 4:50min/km.

So schnell war ich noch nie! freute sich Max nach dem Rennen.

Als letzter der drei TuS Starter machte sich Armin auf die Laufrunde und benötigte 24:32 min.

Für Jan stand damit eine Gesamtzeit von 1:04:22 Stunden auf der Uhr. Max finishte in 1:18:15 Stunden, Armin komplettierte das Trio nach 1:21:17 Stunden.

Nach dem Wettkampf zeigten sich alle zufrieden mit den gebrachten Leistungen, obwohl Armin und Max eigentlich nur für die Landesligamannschaft an den Start gehen wollten.

….aber was macht man nicht alles für den Verein

sagte Armin nach dem Wettkampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere Beiträge

Friedemann Gobrecht in Bestzeit beim Ironman 70.3 Duisburg
TuS-Triathlet Peter Kotseronis finisht Ötztaler Radmarathon
Menü