Breitscheider Triathleten starten erfolgreich in Regionalliga-Saison

PresseTriathlon
Beim 29. Hagener Triathlon am 26.05.2019 startete die Regionalliga-Mannschaft des TuS Breitscheid in die diesjährige Triathlon-Saison. Maximilian Wienken, Friedemann Gobrecht, Rüdiger Welsch und Taner Egin-Richter erreichten einen guten Platz im Mittelfeld. Beim Abschluss-Wettkampf der 2018er Triathlon-Saison hatte der TuS Breitscheides geschafft: mit dem vierten Tabellenplatz war der Aufstieg in die Regionalliga perfekt. Diese startete am vergangenen Sonntag in Hagen mit einem Wettkampf über die olympische Distanz.Die Vorzeichen für den TuS aber waren alles andere als positiv: Till Pitzke, entscheidender Leistungsträger des Vorjahres, legt wegen seines Studiums in 2019 eine Wettkampfpause ein. Weiterhin stand auch Malte Ifang, der immer für eine Top 10 Platzierung gut ist, direkt beim Auftakt nicht zur Verfügung. Für Ifang rückte Rüdiger Welsch aus der Masters-Mannschaft nach. Zusammen mit Friedemann Gobrecht, der nach einigen Jahren beim Essener TRC nun wieder für seinen Heimatverein startet, Maximilian Wienken und Taner Egin-Richter galt es daher vor allem, zum Saisonstart nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen.Pünktlich um 9:30 erfolgte der Start des Wettkampfs im Freibad am Hengsteysee in Hagen. Nach 1.000 Metern Schwimmen kam Gobrecht als Erster nach 15:24 Minuten aus dem Wasser. Egin-Richter, Welsch und Wienken folgten innerhalb von nur 20 Sekunden.
Nach dem ersten Wechsel führte die Radstrecke über vier Runden von insgesamt 43 km.Hierbei mussten die Teilnehmerin jeder Runde einen Anstieg von rund 100 Höhenmetern zur Hohensyburg überwinden. Von dort ging es nach einer Wende die gleiche Strecke wieder bergab. Auch die Abfahrt verlangte den Teilnehmern in engen Kurven,holprigem Asphalt und Geschwindigkeiten von über 60 km/h alles ab. Schon beim ersten Anstieg zur Hohensyburg gelang es Wienken, sichvor Gobrecht und Welschim vorderenStarterfeldzu etablieren und in der Folge seinen Vorsprung stetig auszubauen. Egin-Richter musste in der zweiten Teildisziplin etwas abreißen lassen.
Nach 1:12:50 Stunden, eine der schnellsten Rad-Splits des Gesamtfeldes,erreichte Wienken wieder die Wechselzone. Gobrecht folgte zwei Minuten, Welsch knapp drei Minuten dahinter. Der Rückstand von Egin-Richter hatte sich auf fast sieben Minuten ausgedehnt. Alle Breitscheider lagen zu diesem Zeitpunkt aber gut im Rennen, so dass es auf den abschließenden zehn Laufkilometern galt, die Platzierungen zu halten. Hier gelang es Egin-Richter mit einem Lauf-Split von 42:15 sogar noch zahlreiche Konkurrenten einzukassieren. Wienken (43:08 Minuten) und Gobrecht (43:30 Minuten) waren kaum langsamer.
So hatte Wienken am Ende mit 2:14:26 die Nase vorn und wurde 23. des Gesamtfeldes. Rund eine Minute später folgte Gobrecht(Platz 27), Welsch weitere drei Minuten danach(Platz 44). Egin-Richter komplettierte das TuS-Quartett nur 32 Sekunden hinter Welsch(Platz 51).Diese geschlossene Mannschaftsleistung reichte in der Endabrechnung zum 10. Platz unter 18 gestarteten Mannschaften. „Klasse –das ist ein unerwartet gutes Ergebnis zum Saisonstart, grade angesichts der wirklich schwierigen Ausgangslage“, freut sich Mannschaftskapitän Malte Ifang. Mit Ifang im Kader kann der TuS Breitscheid beim folgenden Wettkampf in Bonn am 9.6.2109 in kompletter Stärke antreten und den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter ausbauen.
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Weitere Beiträge

Tourbericht: Himmelfahrt nach Xanten
Erfolgreiche Saison für die E-Jugend des TuS
Menü