Restart Running – Breitscheider beim Berlin-Marathon

Am 26. September 2021 stand die die Hauptstadt Kopf. Neben der Bundestagswahl gab es nur ein Thema: den 47. Berlin-Marathon.

Nachdem das Event 2020 wegen COVID-19 nicht stattfinden konnten, standen an diesem Sonntag 24.796 Teilnehmer:innen um 9:15 Uhr am Start. Es war bereits 18 Grad, aber es sollte noch viel wärmer werden.

Für Frauke Kraatz und Achim Wischtukat eine willkommene Gelegenheit, den verschobenen Start aus dem letzten Jahr nachzuholen. Endlich ging es wieder über die klassische Distanz von 42,195 km quer durch die Bundeshauptstadt. Im Vergleich zu früheren Austragungen mit über 40.000 Teilnehmer:innen waren dieses Jahr deutlich weniger Starter:innen unterwegs. Durch den Veranstalter wurde ein perfekt ausgeklügeltes Konzept von Sicherheits- und Hygienemaßnahmen umgesetzt.

Frauke und Achim vor dem Start

Während des Laufs stiegen die Temperaturen auf sommerliche Verhältnisse, was vielen Teilnehmer:innen heftig zu schaffen machte. Die ursprünglich angepeilte Zielzeit wurde häufig schnell ad acta gelegt und es ging allein darum, gut ins Ziel zu kommen. Frauke überquerte nach 4:36:42 Stunden die Ziellinie und Achim nahm sich etwas mehr Zeit und finishte nach 5:25:56 Stunden den Marathon.

Das wurde ganz schon anstrengend und wir haben uns selten so sehr auf ein alkoholfreies Weizen nach einem Marathon gefreut“, berichten beide nach dem Lauf.

Auch die Spitzenläufer:innen hatten unter der Hitze zu leiden. Während man bis Kilometer 16 noch auf Weltrekordkurs lag, wurde die neue Bestzeit dann deutlich verfehlt.

Die TuS Breitscheider Vereinskolleg:innen verfolgten das Rennen live am Fernseher und/oder nutzten die Tracking-Funktion über die App des Berlin-Marathons und gratulieren beiden zu diesem Lauf. Damit ist die Marathonsaison 2021 offiziell eröffnet, die bisher nur von virtuellen Läufen gekennzeichnet war.

Frauke freut sich doppelt:

… super tolle Atmosphäre, sehr gute Orga…, für Zuschauer bestes Wetter, aber für Läufer zu warm. Und nebenbei habe ich bei der #summerchallenge in meiner AK mit 532,18 gelaufenen km im Zeitraum vom 21. Juni bis 21. September 2021 den 10. von 225 Plätzen belegt.”

Auch Achim blickt sehr zufrieden auf den ereignisreichen Tag zurück:

Es war ja sehr schön bei super Sommerwetter zu laufen, aber die Temperatur war während des Lauf einfach zu hoch. Die Wartezeit bis zum Start habe ich nett mit Frauke verbringen können. Ihr Start war bereits um 10:05 Uhr , wobei meiner erst um 10:30 Uhr war. Es war teilweise mehr als 26 Grad warm und ich war überrascht wie viele schon bei KM 10 gegangen sind. Ich hatte den ersten Einbruch bereits bei KM 28, von da habe zwischendurch immer wieder längere Gehpausen machen müssen. Aber am Ende bin ich ja gut ins Ziel gekommen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Tags: ,

Weitere Beiträge

TUS BREITSCHEID WILL REAKTION ZEIGEN
Mitgliederversammlung: neuer Vorstand, neue Beiträge
Menü