1994 Staffel gegen Willi Wühlbeck

Einer gegen den TuS für den guten Zweck.

Diese Seite ist noch in Arbeit!

Willi Wülbeck (* 18. Dezember 1954 in Oberhausen) ist ein ehemaliger deutscher Athlet und Olympiateilnehmer, der – für die BRD startend – in den 1970er und 1980er Jahren zu den weltbesten 800-Meter-Läufern gehörte.“ So startet Wikipedia die Vorstellung des Mittelstreckenläufers. Von 1992 bis 2006 war er sogar Vorsitzender des ASV Duisburg. Er ist bis heute mit unserer Region verbunden. Seine Bestzeit über 1000 Meter lief er mit 2:14:53 Min. am 1. Juli 1980 in Oslo.

Im Rahmen einer Benefizveranstaltung trat nun Willi Wühlbeck gegen eine Staffel des TuS Breitscheid an. Gelaufen wurden xxxx Meter. Wühlbeck lief die Strecke durch und die TuS-Läufer nahmen Streckenabschnitte von jeweils xxx Meter in Angriff. Die TuS-Staffel lief den KM in durchschnittlich 3:30 Minuten, kam jedoch trotzdem knapp nach Willi Wühlbeck ins Ziel. Wäre die TuS-Staffel gegen Jürgen Hingsen (Deutscher Rekordhalter im Zehnkampf) angetreten, wäre es sicher anders ausgegangen. Aber Jürgen Hingsen gab nur den Startschuss.

Auf dem Bild unten v.l.n.r. Hans-Jürgen Jerosch, Willi Wühlbeck, Bernd Reuter, Karlheinz Moog und Bernd Krayer. Im Hintergrund: Jürgen Hingsen. Für die TuS-Staffel traten noch an: Werner Samans, xxxx


Peter Tack
Quelle: alte Unterlagen
Menü